• .

  • .

  • Chemnitz Swingt

  • Szene Jazz Reihe

  • Chemnitz Swingt

Chemnitzer Jazzclub e.V.

Konzert am Freitag, den 16. November 2018,

20.00 Uhr Hotel Chemnitzer Hof
Kinga Głyk & Band


Kinga Głyk - bass |  Paweł Tomaszewski - piano | David Haynes - drums | Irek Głyk – vibraphone | Patryk Głyk- sound

 Kinga Glyk

Auf den internationalen Jazz-Festivals “Der Grosse Renner”, ein Entdeckung, die Super-Bassistin Kinga Glyk. Wir haben lange gesucht, was im 26. Jazzfest nach Chemnitz passt und sind fündig geworden:


Diese junge Frau ist das Internationale Phänomen schlechthin. Was Andere im Pop und Mainstream Bereich bereits vorgemacht haben, ist im Jazz beispiellos. Und plötzlich ist sie da, eine echte Musikerin, jung, hübsch und
hochtalentiert, deren Internet-Klickzahlen durch die Decke schießen. Kinga Glyk ist mit  ihren 20 Jahren nicht nur die einzige Frontfrau einer Jazzband in ihrer Heimat Polen, sondern die derzeit größte Jazz-Sensation auf allen sozialen Netzwerken europaweit. Eigentlich begann ihre Karriere mit 12 Jahren, als Ihr Vater – selbst Schlagzeuger – ihr Talent entdeckte und sie zum Mitglied des Glyk Familientrios PIK machte.

Heute – mit ihrer neuen bei Warner Music erscheinenden dritten Platte „Dream“ und vielen Konzerten im Rücken – ist die junge Frau ein Star in ihrem Land und brennt darauf, die europäischen Club- und Festivalbühnen zu erobern.

Auf dem Programm von „Dream“ stehen überwiegend eigene Kompositionen, darüber hinaus eine Duo-Version von Glyks Viral-Hit „Tears In Heaven“, außerdem „Teen Town“, eine Verbeugung vor dem Maestro der Bassgitarre Jaco Pastorius. Es geht viel um Groove, um Spaß, aber auch darum, über die Musik ein persönliches Verhältnis zu den Hörern aufzubauen: „Musik ist für mich mehr als nur ein Klang. Ich versuche, mit den Menschen ganz andere Sachen zu teilen, als nur das Spielen von langsamen und schnellen Noten. Denn ich will Songs schreiben, die etwas mitteilen. Musik ist für mich eine große Reise. Ich mache das, was ich liebe, und es ist wunderbar! Meine Träume erfüllen sich schneller, als ich es jemals erhofft hatte!“ Nicht zuletzt durch ein Album, dem sie den Titel „Dream“ gegeben hat.


Jazz Podium, 11/2017:„… die rhythmisch raffinierte Dame… bedient schnellfingrig äußerst polyphon und kontrapunktierend eine viersaitige Bassgitarre…“

Die FAZ titelte am 17. März: „Der Bass ist eine Frau“


Ihr am Schlagzeug assistierend ist David Haynes von Till Brönner.


Eintritt: 20,00 €, ermäßigt 15,00 €

Konzert-Bestuhlung, Speisen und Getränke an der Bar
Karten an der Abendkasse, Reservierungen bitte über das Hotel Chemnitzer Hof:

Telefon: +49 (0) 371 684-0
Fax: +49 (0) 371 6762587
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Wir danken unseren Förderern, Sponsoren und Partnern, ohne die unsere Arbeit nicht möglich wäre !

chemnitz dreizeilig web

Der chemnitzer jazzclub e.V. wird gefördert durch den Kulturbetrieb der Stadt Chemnitz.

Logo Hotel Chemnitzer Hof

markstein

Logo Sparkasse Chemnitz

Logo EinsEnergie

Logo Kraftwerk
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok